Steve Lee ist tot - nun verklagen die “Gotthard” den Trucker

Versione stampabileVersione PDF
Steve Lee ist tot - nun verklagen die “Gotthard” den Trucker
Möglicherweise hätte dies der Sänger nicht gewollt. Der Fahrer hat den Unfall nicht provoziert und wird sein ganzes Leben bestraft sein mit dem Gedanken für den Tod eines Menschen verantwortlich zu sein.

Am Dienstag, den 5. Oktober verunglückte Steve Lee tragisch in der Nähe von Las Vegas - darüber hat der “Giornale del Ticino” ausführlich geschrieben. Und die Bandmitglieder gönnen sich bis Ende Jahr ein “Timeout” und überlegen sich aber ernsthaft, mit Gotthard aufzuhören. Aber: ihre Anwälte prüfen Millionen-Klage gegen Edwin J. Zuk, der Trucker.

Der Schlagzeuger Hena Habegger äussert sich dazu, er meint, dass die ganze Existenz, die sie in den letzten 20 Jahre aufgebaut haben, auf einen Schlag praktisch zerstört worden ist. Dies ist sicher der Grund weshalb das “Gotthard”-Management zur Zeit eine Klage gegen den Trucker am überlegen ist. Der Sattelschlepper des Fahrers überfuhr Steve Lee. Die Klage wird in den Usa eingereicht.

Sicher geht es um die Zukunft einer ganzen Firma (es stecken mehr als fünf Personen hinter den “Gotthard”) und deshalb könnte man diese Klage auch korrekt finden. Die ganze Aufbauarbeit und künftige Existenz der Mitglieder ist wahrscheinlich hinüber. Die Übriggebliebenen haben Familien und kein Einkommen mehr. Beim Trucker zahlt die Versicherung heisst es. Nicht alle sind aber dieser Meinung - viele denken, dass Brigitte Voss dem Truckfahrer verzogen hat und es komisch tönt zuerst Mitgefühl mit ihm zu haben und dann trotzdem zu verklagen.

pizza piazza locarno
casa riazzino
lugachange
badante
Claciopoli

Ultime news

promozione pubblicita

Accesso utente

nervoso e tifoso
 
salotto gabry