Stadt Zürich: Polizeieinsatz beim Türkischen Konsulat

Stadt Zürich: Polizeieinsatz beim Türkischen Konsulat
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 22.-23. Februar, kam es anlässlich einer unbewilligten Kundgebung vor dem Türkischen Konsulat zu einem kurzen Polizeieinsatz. Gegen Mitternacht besammelten sich zwischen 50 und 60 Personen beim Hauptbahnhof und begaben sich danach zum türkischen Konsulat zu einer unbewilligten Kundgebung gegen die Angriffe des türkischen Militärs in der syrischen Stadt Afrin. Die ausgerückten Polizeipatrouillen sperrten in der Folge die Weinbergstrasse unterhalb des Konsulats. Als mehrere Protestierende die Abschrankungen durchbrechen wollten, kam es zu einem kurzen Gummischroteinsatz. Danach beruhigte sich die Situation wieder und die Kundgebung verlief friedlich. Gegen 0.30 Uhr löste sich diese auf und die Demonstrierenden begaben sich wieder zurück in Richtung Hauptbahnhof. Aufgrund des Polizeieinsatzes war der Trambetrieb der Linie 7 zwischen Central und Schaffhauserplatz für rund eine Viertelstunde unterbrochen.
pizza piazza locarno
lugachange
Claciopoli

Ultime news

promozione pubblicita

Accesso utente

nervoso e tifoso
 
salotto gabry