Absturz eines Kleinflugzeuges fordert vier Todesopfer

Absturz eines Kleinflugzeuges fordert vier Todesopfer
Gestern Morgen, um zirka 9.50 Uhr ist es im Gebiet Renggpass in Hergiswil (Kanton Nidwalden) zum Absturz eines Kleinflugzeuges gekommen. Der Absturz hat vier Todesopfer gefordert. Der Sachschaden ist beträchtlich. Die Kantonspolizei Nidwalden erhielt am Samstag, den 4. August kurz vor 10.00 Uhr die Meldung, wonach im Gebiet Renggpass, in einem unzugänglichen Waldstück, ein Kleinflugzeug abgestürzt sei. Nachdem das Feuer durch einen Löschhelikopter bekämpft worden war, konnten die Einsatzkräfte im unwegsamen Gelände das abgestürzte, komplett ausgebrannte Kleinflugzeug feststellen. Die Rettungskräfte fanden anschliessend vier Todesopfer im total zerstörten Flugzeug. Die Ermittlungen haben ergeben, dass es sich bei den Insassen um eine Familie, die Eltern und zwei minderjährige Kinder, aus der Region handelt. Die Familie war heute Morgen kurz nach 9.30 Uhr auf dem Flugplatz in Kägiswil Richtung Frankreich gestartet. Die Ursache des Absturzes wird durch die Bundesanwaltschaft in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle (SUST), der Staatsanwaltschaft Nidwalden und der Kantonspolizei Nidwalden untersucht. Im Einsatz standen die Rega, ein privates Helikopterunternehmen, der Rettungsdienst, die Feuerwehren von Stans und Hergiswil, die Alpine Rettung Schweiz, die SUST und die Kantonspolizei Nidwalden.
pizza piazza locarno
lugachange
Claciopoli

Ultime news

promozione pubblicita

Accesso utente

nervoso e tifoso
 
salotto gabry